Wie bekomme ich meine Küche schnell und einfach sauber?
Keith Kitchen
Keith Kitchen

Sep 12 2022

Wie bekomme ich meine Küche schnell und einfach sauber?

Die Küche ist mein Lieblingsplatz im Haus (abgesehen vom Grill). Hier bereite ich alle meine berühmten Gerichte zu. Nach einem solchen Festmahl ist der Backofen voller Speisereste, Fettspritzer an den Wänden und überall stehen Töpfe und Pfannen herum. Aber keine Sorge: Ich kann nicht nur kochen, sondern weiß auch eine Menge darüber, wie man die Küche schnell und einfach reinigt.

Schritt 1: Schaffen Sie Platz für die Reinigung!

Das schnelle Aufräumen beginnt ganz einfach: Sammeln Sie alle herumstehenden Gegenstände ein, die nicht in die Küche gehören. Nehmen Sie eine Kiste oder einen Korb und packen Sie alles hinein, was eigentlich nicht in die Küche gehört. Und ja, ich sage sammeln, nicht aufräumen! Heute konzentrieren Sie sich mal nur auf die Küche, die Sachen aufräumen können Sie später. Küchenutensilien können Sie natürlich aufräumen. Waschen Sie abschließend ab oder räumen Sie den Geschirrspüler aus, um auch das letzte Geschirr wieder wegzuräumen. Auf diese Weise stehen die Teller und Tassen später nicht im Weg.

Schritt 2: Entfernen Sie den Staub!

Beginnen Sie die eigentliche Reinigung, indem Sie gründlich staubwischen. Staub wird durch Nässe klumpig und klebrig, daher ist es sinnvoll, ihn zuerst zu entfernen. Und wie Reinigungsregel Nummer eins besagt: Fangen Sie oben an und arbeiten Sie sich nach unten. Auf diese Weise legt sich absetzender Staub nicht immer wieder ab. Stauben Sie auch die Oberseite der Küchenschränke ab. Benutzen Sie einen Staubwedel oder, wenn es sowohl fettig als auch staubig ist, einen Entfetter und ein Tuch.

Schritt 3: Reinigen Sie die Kleingeräte

Die Arbeitsplatte steht oft mit allen möglichen Dingen voll, von Kleingeräten bis hin zu Messerblöcken und anderen Küchenutensilien. Bevor Sie die Arbeitsplatte selbst reinigen, sollten Sie sich erst einmal alle darauf abgestellten Gegenstände vornehmen. Beginnen Sie mit dem Inneren der Kleingeräte. Entfernen Sie alle Krümel aus dem Toaster und entkalken Sie Wasserkocher und Kaffeemaschinen mit Reinigungsessig oder Entkalkern.

Erhitzen Sie die Mikrowelle mit einer Schüssel mit Wasser und Reinigungsessig. Der sich entwickelnde Dampf löst alle Fett- und Speisereste, so dass Sie sie anschließend einfach mit einer Sorbonette leicht abwischen können. Wischen Sie dann die Außenseite der Geräte mit einem leicht angefeuchteten Mikrofasertuch ab.

Schritt 4: Ran an die Arbeitsplatte!

Wischen Sie nun die anderen Gegenstände auf der Arbeitsplatte, einschließlich aller losen Gewürzdosen, mit einem Mikrofasertuch ab. Ein guter Zeitpunkt, um darüber nachzudenken, ob Sie weiterhin alles auf Ihrer Arbeitsplatte abstellen wollen. Denn: Je mehr Dinge sich auf der Küchenzeile befinden, desto mehr muss man jedes Mal putzen.

Jetzt können Sie sich endlich um die Arbeitsplatte kümmern! Gehen Sie die Arbeitsplatte abschnittsweise an: Entfernen Sie alle Gegenstände und wischen Sie die Arbeitsplatte mit einem für das Material geeigneten Reiniger ab. Vergessen Sie nicht die Ecken und Ritzen und entfernen Sie Krümel zum Beispiel mit einer alten Kreditkarte. Polieren Sie die Arbeitsplatte und räumen Sie alles wieder an seinen Platz. Reinigen Sie so die gesamte Arbeitsplatte, bis sie wieder blitzblank ist!

Schritt 5: Herd und Backofen reinigen

Zeit für den Herd und den Ofen! Auch hier sollten Sie mit System vorgehen: Putzen Sie zunächst die Außenseite. Eine gründliche Reinigung kann warten, bis Sie etwas mehr Zeit haben. Reinigen Sie den Gasherd mit einer Mischung aus heißem Wasser und Spülmittel. Weichen Sie die Topfaufsätze in kochendem Wasser mit einer Prise Natron ein. Natron ist für Aluminium-Brennerdeckel schädlich, daher sollte man hierfür nur kochendes Wasser verwenden.

Wischen Sie die Backofentür mit warmem Seifenwasser ab und vergessen Sie dabei die Griffe nicht! Ein sauberes Äußeres verleiht sofort ein frisches Aussehen. Möchten Sie das Innere doch auch noch eben putzen? Dann lesen Sie hier meine Tipps für einen sauberen Backofen.

Schritt 6: Die Spüle in Angriff nehmen

Spülen Sie das Waschbecken zuerst gut aus, um Lebensmittelreste zu entfernen. Dann schrubben Sie das Waschbecken mit einer Seifenlauge sauber. Wollen Sie es wirklich gründlich putzen? Dann reiben Sie es erneut mit Reinigungsessig ab. Nach der Reinigung polieren Sie Armaturen und Knöpfe mit Multi Shine, um sie wieder zum Glänzen zu bringen.

Schritt 7: Putzen Sie den Kühlschrank

Der Kühlschrank kann später gründlich gereinigt werden, aber Sie können auf allen Etagen bereits etwas Ordnung schaffen. Gehen Sie alle Produkte Boden pro Boden durch und werfen Sie das Produkt weg, wenn es das Haltbarkeitsdatum überschritten hat. Wischen Sie mit einer Mischung aus Wasser und Spülmittel oder einem milden Allzweckreiniger über die Einlegeböden. Reiben Sie auch die Innenseite, die Dichtungen und die Tür ab. Anschließend wischen Sie mit sauberem Wasser nach und trocknen mit einem Geschirrtuch ab.

Schritt 8: Reinigen des Abfalleimers

Der Abfalleimer wird schnell übersehen. Nehmen Sie sich dennoch einen Moment Zeit, um die Innenseite mit einem feuchten Tuch abzuwischen und alle Essensreste und Krümel zu entfernen. Wischen Sie auch kurz über die Außenseite.

Schritt 9: Das Pünktchen auf dem i

Nun, da alles vollständig sauber ist, ist es an der Zeit, den Boden zu reinigen. Kehren Sie den groben Schmutz zusammen, auch an schwer zugänglichen Stellen, und verwenden Sie einen Staubsauger für den feineren Schmutz. Und zu guter Letzt wischen Sie den Küchenboden gründlich. Hängen Sie zum Schluss saubere Geschirrtücher auf und tauschen Sie Schwämme und Spülbürste gegen neue, saubere Putzmittel aus. Und schon können Sie wieder aufkochen!